News 2010


Januar

· Eine willkommene Winterbeschäftigung war für mich die Überarbeitung der Website vom Bundesverband Naturwacht, die jetzt inhaltlich aktualisiert und in neuem Outfit zum Abruf bereitsteht: www.bundesverband-naturwacht.de

· Aus vereinzelten Aufträgen hat sich nun eine Erweiterung meiner Angebotspalette ergeben: Ab jetzt biete ich Streifzüge durch die Gehölzwelt der Potsdamer Kulturlandschaft auch in Form von Lichtbildervorträgen an. Mehr dazu steht hier.

· Einen nett erzählten und angemessen kritischen Bericht von der Herkunft alltäglicher Gebrauchsgegenstände habe ich hier ausfindig gemacht: www.storyofstuff.com

Februar

· Zum 1. Februar habe ich mein Home Office aufgegeben und bin mit meinem Büro ins benachbarte Künstler- und Gründerzentrum (Puschkinallee 16) gezogen. Dort kann ich nun ungestört schalten und walten - und kleine Spielerunden veranstalten.

· Nachdem mein Brettspiel "Labyrinth des Lebens" mittlerweile ein gut ausgereiftes Stadium erreicht hat, möchte ich es nun öffentlich anbieten. Wann habt ihr euch zuletzt Zeit für einen Spieleabend genommen? Wann habt ihr euch zuletzt mit Menschen, die euch wichtig sind, zusammengesetzt und mit ihnen erkenntnisreiche Gespräche geführt? Was würdet ihr davon halten, wenn ihr beides miteinander verknüpfen könntet? Ein Gang durch das "Labyrinth des Lebens" macht es möglich! In Form eines Spiele-Events können sich zwei bis fünf Personen dafür bei mir anmelden. Weiterführende Informationen erhaltet ihr hier.

März

· Am 14. März habe ich als Aussteller beim "Spielfest" in Berlin teilgenommen und zum ersten Mal mein Spiel "Labyrinth des Lebens" öffentlich präsentiert (siehe Foto). Die überschaubare, 130 Besucher zählende Veranstaltung war für mich eine gute Vorbereitung auf meinen nächsten "Auftritt" im Mai...

· Obwohl die Gesundheitsgefährdung von Menschen und Tieren durch Mobilfunk zigfach nachgewiesen wurde und sich Symptome bei Betroffenen bei Abschaltung oder Abschirmung oft spontan bessern, sorgen Politiker und Betreiber unbeeindruckt für die weitere flächendeckende Versorgung und versuchen mit "Entwarnungskampagnen" besorgte und betroffene Bürger zu beruhigen. Zur sachlichen Aufklärung der Bevölkerung über gesundheitliche Gefahren, die durch die Errichtung von Funkanlagen verursacht werden, hat sich im Februar 2010 die Bürgerinitiative Funkbewusstsein gegründet: www.funkbewusstsein.de

· Eine ganz ähnliche Täuschung der Bevölkerung - diesmal mit "Panikkampagnen" - hat es ja mit der Vogel- und Schweinegrippe gegeben. Wer den relevanten Tagesspiegel-Artikel verpasst haben sollte, kann ihn hier nachlesen.

April

· In der Online-Ausgabe des Magazins "Sein" ist ein Artikel von mir mit dem Titel "Im Labyrinth des Lebens" erschienen.

Mai

· Am 7. und 8. Mai habe ich als Aussteller am 20. Internationalen Spielmarkt in Potsdam teilgenommen, um mein Brettspiel "Labyrinth des Lebens" zu präsentieren. Es hat nicht nur zahlreiche Besucher angelockt, ich hatte auch Gelegenheit, es in acht Partien mit jungen Leuten zu testen. Das Ergebnis war für mich überaus beflügelnd. Hier seien ein paar Rückmeldungen genannt:
   «Normalerweise mag ich derartige Spiele nicht. Aber dieses gefällt mir sehr gut.»
   «Cooles Spiel!»
   «Therapy ist so verletzend. Aber dieses Spiel ist schön!»
   «Was? Das gibt es nicht zu kaufen? Ich wollte gerade mein letztes Geld zusammenkratzen!»
   «Das war das Beste vom ganzen Spielmarkt!»

· Zum Thema "Bäume der Urzeit" habe ich am 28. Mai einen Lichtbildervortrag im Botanikisto Pflanzenhandel gehalten, der die Besonderheit bot, dass die vorgestellten Pflanzen gleich vor Ort angeschaut und erworben werden konnten. Zukünftige Termine sind bereits in Planung...

Juni

· Am 4. Juni habe ich in Eberswalde am Symposium für Umweltbildung teilgenommen, das von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung organisiert und ausgetragen wurde. Mit der Ganzheitlichkeit und Interdisziplinarität, die im Gesamtbild der Vorträge zur Geltung kam, habe ich mich sehr "zu Hause" gefühlt. Überhaupt bin ich begeistert davon, dass sich mittlerweile ein derartig ganzheitliches Bildungskonzept an einer Hochschule etabliert hat! Als ich vor gut 15 Jahren die Hochschullandschaft nach einem für mich geeigneten Studiengang sondierte, wäre dieses Angebot bei mir auf hundertprozentige Resonanz gestoßen. Da es zu jener Zeit noch keine akademischen Ansätze dieser Art gab, musste ich mich selbst auf den Weg machen und mir die Puzzleteile zusammensuchen, die letztendlich zu dem führten, was meine "Bildungsarbeit für Natur- und Selbstkompetenz" heute ausmacht...

· Der Nachfolger der Suchmaschine "Forestle" heißt "Ecosia". Ecosia ist eine unabhängige, gemeinnützige Website, die 80% ihrer Einnahmen als Spenden an den WWF abführt, so dass durch jede Suchanfrage knapp 2m Regenwald geschützt werden können.  - Unterstützenswert, wie ich finde! Verschafft euch selbst ein Bild unter www.ecosia.org!

Juli

· Meine Fortbildung "Jungenarbeit und Gewaltprävention" endete am 5. Juli mit einer Abschlusstagung, bei der neben spannenden Vorträgen (u.a. von Rainer Neutzling) auch Einblicke in die Qualifizierung und die Projekte der Teilnehmer geboten wurden (meine Projektbeschreibung).

August

· Am 18. August 2010 ist unser zweiter Sohn Lorin auf die Welt gekommen. - Und mit ihm wieder eine neue Herausforderung, ein kleines Wesen angemessen auf diese Welt vorzubereiten... Einen gut geeigneten Leitfaden für diesen Zweck bildet meiner Meinung nach das Kontinuum-Konzept von Jean Liedloff - ein Erziehungsmodell, das ich natürlich und stimmig finde und das wir bei Merlin bereits erfolgreich erproben konnten. Neben einer sehr brauchbaren Zusammenfassung gibt es auf folgenden Seiten allerlei nützliches Infomaterial zu diesem Thema: www.continuum-concept.de · www.continuum-concept.net

September

· Mein Brettspiel "Labyrinth des Lebens" hat mittlerweile einige Wandlungen vollzogen. Bei meinem Bestreben, es auf das Wesentliche zu reduzieren und allen unnötigen und kostspieligen Ballast abzuwerfen, ist nun ein Kartenspiel herausgekommen, das konsequenterweise "Essence" heißt. Dadurch hat das Spiel meiner Meinung nach sehr viel mehr gewonnen als verloren. Den aktuellen Stand könnt ihr auf der komplett überarbeiteten Homepage unter der neuen Domain www.essence-spiel.de abrufen.

· Ranger-Kollege Achim Laber, der am Feldberg seinen Dienst tut, hat an einem Filmprojekt zur öffentlichen Aufklärung über hauptamtliche Naturschutzarbeit mitgewirkt. Wer also einen besonderen Einblick in die Arbeitswelt eines Rangers erhalten möchte, findet auf Youtube einige gelungene Darbietungen. Hier beispielsweise das Kapitel "Gibt es für 'Ranger' kein deutsches Wort?" (Vorsicht Selbstparodie!)

Oktober

· Neben allerlei Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten habe ich auch dieses Jahr im Garten wieder 19 Gehölzpflanzungen vorgenommen: Von geläufigen Arten wie Feige, Kiwi, Quitte, Maulbeere, Aprikose, Bocksdorn und Süßer Eberesche bis eher unbekannten Arten wie Persimone, Pimpernuss, Korea-Kirsche, Nashi-Birne, Jostabeere, Weinbeere und Rebhuhnbeere. - Eine aktuelle Liste unseres Gartenbestandes findet ihr hier.

· Für die länger werdenden Nächte möchte ich noch zwei Filmempfehlungen aussprechen:
a) "Home" - ein herzerweiternder Film von Yann Arthus-Bertrand über unseren Heimatplaneten mit surreal schönen Luftaufnahmen
b) "Das Geheimnis des Bienensterbens" - ein Arte-Bericht über die Rolle und Gefährdung eines äußerst bedeutungsvollen Mitarbeiters in unserer Lebensmittelproduktion

November

· Am 9. November habe ich im Auftrag der Stiftung Naturschutzfonds für mehr als 30 Ranger-Kollegen aus Brandenburg eine 4stündige Führung durch den Park Sanssouci unternommen. Da sie sehr gut ankam, habe ich sie unter dem Namen "Sanssouci - Le Grand Tour" in meinen Angebotskatalog aufgenommen. Sie kann nun jederzeit zu einem Festpreis von 160,- gebucht werden.

· Vor kurzem habe ich ein Buch in die Hand bekommen, das in mir einiges an Begeisterung ausgelöst hat. Es heißt "Du hast die Macht über Dich!" und stammt aus der Feder von Daniela Scherler, die darin auf ganz authentische Weise sehr viel bedeutsames Wissen für die Jugend aufgearbeitet hat. Obwohl es sich als Leitfaden für junge Menschen versteht, möchte ich es jedem empfehlen, der in irgendeiner Weise mit jungen Menschen zu tun hat.

Dezember

· Meine Bemühungen, einen Verlag für das von mir entwickelte Erkenntnisspiel "Essence" zu finden, blieben bislang ohne Erfolg. Für die großen Verlage ist mein Spiel nicht "Mainstream" genug, und für die kleinen Verlage ist es zu umfangreich. Daher möchte ich nun den großen Schritt wagen, es im Eigenverlag zu veröffentlichen. Möglichkeiten, dieses Projekt zu unterstützen, gibt es hier.

· Zuletzt noch ein Filmtipp: Der oscarnominierte Dokumentarfilm "Food Inc." stellt sehr eindrücklich dar, wie das Monopol der Lebensmittelindustrie bestimmt, wovon die Bevölkerung sich ernähren und was sie über die Nahrungsmittel wissen soll...