News 2014


· Am 2. März hat die Potsdamer Tageszeitung PNN mich bei einer winterlichen Baumwanderung begleitet und einen Tag später großformatig über die Tour berichtet (siehe Pressespiegel).

· Seit dem 1. Mai habe ich einen Arbeitsvertrag mit der BioCompany. Fünf Fahrrad-Minuten von unserer Wohnung entfernt bin ich dort 14 Stunden pro Woche als Aushilfskraft tätig. Ich bin froh, auf diese Weise in einem angenehmen Arbeitsklima einen kleinen, aber regelmäßigen Nebenverdienst erwirtschaften zu können.

· Am 9. und 10. Mai bin ich wieder Aussteller beim Internationalen Spielmarkt in Potsdam gewesen - und mit meinem kleinen Essence-Stand erfolgreicher gewesen als alle Jahre zuvor!

· Im Juni bin ich zum Hobbyimker avanciert. Nachdem ich im Vorfeld eine Bienenschule besucht und das nötige Zubehör angeschafft hatte, bin ich durch eine spektakuläre Einfangaktion an einen Bienenschwarm gekommen, den ich in einer Bienenkiste in meinem Garten einlogiert habe. Ich verwende eine sogenannte Oberträgerbeute, die für eine wesensgemäße Bienenhaltung sehr gut geeignet ist. Das war ein herrliches Summen während des Sommers! Und die fleißigen Fluginsekten haben emsig Waben gebaut. Doch leider mangelte es an einer intakten Brut, so dass die Bienen nach und nach verschwanden und ich im nächsten Jahr einen neuen Anlauf starten darf.

· Am 6. Juli habe ich im Rahmen einer Baumwanderung auf der Pfaueninsel mein zehntes Firmenjubiläum gefeiert!

· Am 7. Juli ist die dritte Erweiterung für mein Spiel "Essence" auf die Welt gekommen. Sie trägt den Titel "Hindernisse" und beinhaltet in erster Linie die Welt der Glaubenssätze. Nähere Details sind hier zu finden: www.essence-spiel.de/hindernisse.html

· Den Sommerurlaub habe ich dieses Jahr mit meiner Familie im Spreewald, im Elbsandsteingebirge und in Zentendorf verbracht. Letzteres ist bloß ein kleiner Ort an der Grenze zu Polen, doch die hiesige "Kulturinsel Einsiedel" zu erleben, stellte für uns alle ein absolutes Highlight dar. - Dies war ein natürlich stimmiger Reisetipp!

· Wie im vergangenen Jahr angekündigt, habe ich in Kooperation mit Bernd Hückstädt und der Gradido-Akademie im Laufe des Jahres stückchenweise an der Umsetzung des Gradido-Wirtschaftsmodells in ein Gesellschaftsspiel gearbeitet.
Außerdem habe ich auf Einladung der BGE-Initiative Bautzen am 16.9. einen Vortrag zum Thema "Gradido Die natürliche Ökonomie des Lebens" gehalten.
Schlussendlich helfe ich auch dabei, das Gradido-Buch zu vertreiben. Ich schätze dieses Buch sehr, weil es mit unheimlich viel Herz und Verstand verfasst wurde und die Umsetzung einer Idee beschreibt, die durch und durch natürlich stimmig ist. Gerne stelle ich euch ein Leihexemplar zur Verfügung, das ihr nach der Lektüre entweder zurückgeben oder erwerben könnt.

· Am 16. und 17. Oktober war ich wieder bei den Internationalen Spieltagen in Essen und habe meinen fertigen Prototypen von "Baumjäger" präsentiert. In diesem Spiel steckt unheimlich viel Herzblut, daher hoffe ich sehr, dass sich noch Wege auftun, um es in größerer Stückzahl produzieren zu können.

· Der Gehölzbestand in meinem Waldgarten ist in diesem Jahr natürlich auch wieder um einige wundervolle Arten reicher geworden. Dazu gehören eine Papau, ein Sauerbaum, zwei Spaltkölbchen, ein Japanischer Wildapfel, ein Orientalischer Weißdorn, eine Dornige Scheinquitte, eine Pracht-Himbeere, eine Blut- und eine Setchuan-Brombeere, eine Oregon-Stachelbeere, eine Kaspische Tamariske, ein Zwerg-Schneeball und eine Schwarzkätzchen-Weide. Gelistet sind die Pflanzen wie immer hier.

· Für Zwischenstandsmeldungen - insbesondere politischer Natur - benutze ich seit Anfang des Jahres übrigens meine Facebook-Seite: www.facebook.com/claas.fischer