News 2013


Januar

· Die ersten Wochen des Jahres habe ich vor allem der Entwicklung und Optimierung meines neues Spiels Waldgarten gewidmet, über das ich hier schon ein paar Informationen veröffentlicht habe. Da sich mir als Mini-Verlag die Produktionskosten schlichtweg als zu hoch darstellen, werde ich einen größeren Verlag finden müssen, der sich der Sache annimmt...

Februar

· Die derzeitige Diskussion über die "Unbezahlbarkeit" der Energiewende lenkt meiner Meinung nach nur vom eigentlichen Thema ab. In der Konsequenz geht es nämlich um die Einsicht, dass eine zentrale Energieversorgung durch eine dezentrale Energieversorgung abgelöst werden muss. Und dafür gibt es schon sehr spannende Möglichkeiten, wie z.B. diese Balkonkraftwerke. - Aber schaut euch doch gleich den ganzen Film Leben mit der Energiewende an! Darin erfahrt ihr auch, warum der Strompreis teurer wird.

· Habt ihr euch auch schon gefragt, wohin die ganzen Rettungspakete gehen, die wir fleißig im Kreise der EU verteilen? Dann schaut euch bitte diesen ARTE-Bericht an! Und wenn ihr die gewonnene Erkenntnis anschließend noch ein wenig erweitern möchtet, hört euch dieses Interview mit Christoph Hörstel an! - Es gefällt mir sehr, wie klar er die Fakten hier in aller Kürze (und Würze) auf den Tisch legt!

März

· In der März-Ausgabe der Zeitschrift Training aktuell, die sich an Trainer, Berater und Coaches richtet, ist eine Rezension von Essence erschienen, die mich sehr entzückt hat: Seite 1 · Seite 2

· Mein Spiel Essence hat am 9. März in der Sendung "Eine Welt ohne Geld" seinen ersten Fernsehauftritt gehabt. Das sehenswerte 3Sat-Zukunftsmagazin könnt ihr euch hier anschauen. (Essence gibt's bei 11:20 min!)

· Qualities, die amerikanische Version von Essence hat einen PAL Award erhalten - und dazu eine sehr schöne Rezension: http://playonwords.com/award/2013/02/17/qualities-by-simplyfun/

April

· "Was würde ich arbeiten, wenn für mein Einkommen gesorgt wäre?" - Jeder Mensch sollte sich diese Frage stellen, um zu erkennen, dass in einem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) die Chance für jeden Menschen liegt, sich selbst zu verwirklichen und den eigenen Lebensplan zu erfüllen. Aus diesem Grund habe ich mich im Oktober 2012 der BGE-Initiative Potsdam angeschlossen. Mittlerweile haben wir ein Modellprojekt ersonnen, das in Kürze starten soll und noch Unterstützer sucht. Die Idee ist folgende:
100 bis 150 Teilnehmer zahlen ein Jahr lang monatlich 10 € (insgesamt also 120 €) auf ein Treuhandkonto der BGE-Initiative Potsdam ein. Diese monatlichen Einnahmen in Höhe von 1.000 bis 1.500 € erhält eine Person aus dem Teilnehmerkreis ein Jahr lang als Grundeinkommen ausbezahlt. Der Empfänger des Grundeinkommens wird im Vorfeld über ein Online-Wahlverfahren von allen Teilnehmern bestimmt. Dieser sollte seinen Wohnort in Potsdam haben und während des Jahres zu Auswertungszwecken für Fragen zur Verfügung stehen.
Wer von euch findet die Idee gut und möchte sich daran beteiligen, einem Mitmenschen (oder gar sich selbst?) ein Grundeinkommen zu ermöglichen? Bitte meldet euch mit persönlicher Nachricht bei mir, dann erhaltet ihr nähere Informationen!
Wer zunächst noch tiefer in das Thema einsteigen möchte, findet hier eine interaktive Dokumentation über das bedingungslose Grundeinkommen: http://bge-interaktiv.de/alle.html

· Am 26. und 27. April bin ich mit einem "Essence"-Stand wieder Aussteller beim Internationalen Spielmarkt gewesen. Durch viele lustige Spielpartien mit den Besuchern und sehr freundliche Kontakte zu den Mitausstellern hat das Ganze unheimlich Spaß gemacht, allerdings hat die Kaufbereitschaft bei den Menschen im Vergleich zu den vergangenen Jahren spürbar nachgelassen.

Mai

/

Juni

· Zu meinem Spiel "Essence" ist am 21. Juni eine neue Erweiterung erscheinen. Sie trägt den Titel "Im Labyrinth des Lebens" und verleiht dem ursprünglichen Kartenspiel mit ihrem stimmungsvollen Spielplan eine besondere Spielatmosphäre. Die Figuren der Spieler wandeln dabei über einen Pfad aus 112 Spielfeldern durch ein gotisches Labyrinth (siehe www.essence-spiel.de/labyrinth.html). Eine materialtechnische Besonderheit gibt es auch, denn der Spielplan ist auf Lkw-Plane gedruckt, was ihn aufrollbar, wasserfest und besonders haltbar macht. Die fertige Spielregel könnt ihr euch hier anschauen. Und zu einem Preis von 25 könnt ihr die Brettspiel-Erweiterung hier bestellen.

Juli

· Am 9. Juli habe ich meine erste Führung durch die "Gärten der Welt" in Berlin-Marzahn durchgeführt. Dieser beeindruckende, 43 ha große Park umfasst mehrere authentische Gartenanlagen aus verschiedenen Teilen der Welt und ist in jedem Fall einen Besuch wert. Wer zusätzlich die Gehölze kennenlernen möchte, möge sich bei mir melden!

· Vom 22. bis 27. Juli haben wir uns endlich wieder einmal einen Ostseeurlaub gegönnt! Im Klützer Winkel zwischen Lübeck und Wismar waren wir zu viert mit Auto und Zelt unterwegs und haben viele schöne Badeorte und hübsche Kleinstädte erkundet.

August

· Im August habe ich für das "Zentrum für alternative Heilmethoden und Lebensfreude" eine Homepage entwickelt (hier anzuschauen: www.in-verbindung-sein.eu). Zwecks Lebensfreude werde ich dort ab Oktober wieder regelmäßige Spieleveranstaltungen anbieten.

· Bei einer Wahlkampfveranstaltung von Christoph Hörstel am 31. August habe ich die Duisburger Band "Die Bandbreite" kennengelernt. Ach wenn sie musikalisch nicht ganz auf meiner Linie liegen, finde ich ihre Texte ausgezeichnet! Anspieltipps: Wann wird man je verstehen · AIDS

September

· Bernd Senf und Christoph Hörstel, die ich beide als Systemaufklärer und Vordenker einer neuen Zeit sehr schätze, haben am 20.9. in Potsdam gemeinsam zum Thema "Reform des Finanz- und Geldsystems" referiert. Dabei fasziniert mich immer wieder, wie beide es verstehen, komplexe Zusammenhänge in sehr verständlicher und nachvollziehbarer Form darzulegen. Da die Vorträge aufgezeichnet wurden, habt ihr die Möglichkeit, ihnen nachträglich beizuwohnen: Link zu den Vorträgen

· Beginnend am 25.9. habe ich in den Herbstmonaten unter dem Titel "Wald- und Wiesentag" mit den Kindern des Pfingstkindergartens insgesamt sechs Touren in die grüne Umgebung unternommen, bei denen wir besondere Bäume besucht und viele Wildfrüchte genascht haben. Im Rahmen einer gemeinsamen Pflanzaktion haben wir schließlich auch drei Fruchtsträucher (Kornelkirsche, Apfelbeere, Maibeere) auf dem Gelände des Kindergartens in die Erde gesetzt.

· Zuletzt noch ein paar klare Worte von Paul Hellyer, der einige Jahre lang dem kanadischen Verteidigungsministerium angehörte. Und in direkter Verbindung damit steht dieses Interview mit einem Whisle Blower, der für den CIA tätig war.

Oktober

· Bei der diesjährigen Spielemesse in Essen, für die 870 (!) Spiele-Neuerscheinungen angekündigt waren, habe ich vom 24. bis 26.10. bei Spieltrieb, meinem Kooperationspartner aus dem Taunus, bei der Standbetreuung ausgeholfen, "Essence" angepriesen und meinen Prototypen von "Waldgarten" präsentiert. Natürlich habe ich auch meine Spielesammlung ein wenig aufgestockt, die mittlerweile 143 verschiedene Spiele umfasst.

· Im Laufe des Jahres sind in meinen Garten wieder einige besondere Gehölze eingezogen. Darunter eine Großfrüchtige Eiche, eine Schlitzblättrige Brombeere, eine Zimt-Himbeere, eine Fuchsie, eine Leycesterie, ein Zürgelbaum und ein Surenbaum. Wenn ihr selbst eine Bezugsquelle für besondere Pflanzen dieser Art sucht, kann ich euch www.deaflora.de empfehlen.

November

· Am 17.11. habe ich mich in Speyer mit Bernd Hückstädt, dem Gründer des Gradido-Netzwerkes, getroffen und mit ihm Möglichkeiten besprochen, ein Gesellschaftsspiel zu entwickeln, das ein Geld- und Wirtschaftsmodell nach dem Vorbild der Natur simuliert.
Das Gradido-Konzept ist in 15jähriger Forschungsarbeit entstanden und beschreibt eine natürlich-stimmige Ökonomie, die die brennenden Wirtschaftsprobleme unserer Zeit lösen und die Menschheit in einen nachhaltigen Wohlstand führen kann, der in Einklang mit den Gesetzen der Natur steht. Es beinhaltet ein selbstregulierendes System, das ein Grundeinkommen für jeden Menschen bietet, einen angemessenen Staatshaushalt für jedes Land sicherstellt und einen Ausgleichs- und Umweltfonds zur Sanierung der Altlasten bereithält. Wie die Natürliche Ökonomie konkret aussieht, könnt ihr auf ganz unterschiedlichen Weisen erfahren:
- Konzeptpapier Natürliche Ökonomie
- Vortrag Lebensgeld
- Hörspiel Joytopia
- Die komplette "Gebrauchsanleitung für die Zukunft" als Buch
- Eine gekürzte Ausgabe als kostenloses E-Book
Ich bin jedenfalls sehr angetan von diesem Modell und finde es sehr lohnend, sich damit auseinanderzusetzen!

Dezember

· Nachdrücklich empfehlen möchte ich euch den Dokumentarfilm "More Than Honey" des Schweizer Regisseurs Markus Imhoof, der fünf Jahre lang an diesem Film arbeitete und vier Kontinente dafür bereiste. Er besticht nicht nur durch überwältigende und einzigartige Bilder, sondern auch durch seine umfassende Betrachtung der Honigbiene und ihres weltweiten Sterbens. Hier könnt ihr euch den Trailer anschauen und mehr Hintergrundinformationen bekommen: www.morethanhoney.ch